Wertermittlung – verschiedene Arten von Bewertungsverfahren im Überblick | News-Details | DÖRING-CONSULTING

Wertermittlung – verschiedene Arten von Bewertungsverfahren im Überblick

Ob Immobilienverkauf und Kauf, Erbschaft, Scheidung oder Teilverkauf: Es gibt viele Gründe für eine fundierte Wertermittlung Ihrer Immobilie. Wir erklären Ihnen hier die unterschiedlichen Verfahren und wie Sie mit einer Online-Wertermittlung den Wert von Haus, Wohnung oder Grundstück kostenlos ermitteln können.

Was ist der Verkehrswert einer Immobilie?

Ein zentraler Begriff bei der Wertermittlung ist der Verkehrswert. Er bezeichnet den aktuellen Wert bzw. Preis einer Immobilie an einem festgelegten Stichtag. Die Ermittlung des Verkehrswertes ist in Deutschland gesetzlich in § 194 des Baugesetzbuches (BauGB) geregelt. 

Die wichtigsten Verfahren zur Wertermittlung

Makler am Laptop

Kommt es zu gerichtlichen Auseinandersetzungen bei Scheidung oder Erbschaft, sind Vermögens- und Steuerfragen beim Finanzamt zu klären. Ist eine Schenkung geplant, werden zur Verkehrswertermittlung von unbebauten und bebauten Grundstücken folgende gerichtlich anerkannte Verfahren angewendet: 

Vergleichswertverfahren 

Dieses Verfahren findet Anwendung zur Ermittlung der Bodenwerte unbebauter und bebauter Grundstücke sowie zur Wertermittlung von Eigentumswohnungen. Beim Vergleichswertverfahren werden sowohl die Beschaffenheit der Immobilie als auch die aktuelle Marktlage zur Immobilienbewertung analysiert. Da der Grundstückswert anhand von Vergleichen mit ähnlichen angebotenen oder bereits verkauften Grundstücken berechnet wird, sind vonseiten des Sachverständigen detaillierte lokale Marktkenntnisse für das Vergleichswertverfahren essenziell.

Ertragswertverfahren

Dieses Wertermittlungsverfahren dient vornehmlich zur Werteinschätzung von Rendite-Immobilien. Dazu zählen Gewerbeimmobilien, Mehrfamilienhäuser sowie Wohn- und Geschäftshäuser. Auch selbst genutzte Gewerbeimmobilien werden meist mithilfe des Ertragswertverfahrens bewertet. Die Bewertung erfolgt durch die Analyse verschiedener Parameter wie den nachhaltig erzielbaren Mieterträgen, der aktuellen Marktlage, dem Gebäudetyp, dem Liegenschaftszinssatz, den Bewirtschaftungskosten und der Restnutzungsdauer.

Sachwertverfahren

Dieses Verfahren wird zur Wertermittlung von eigengenutzten Immobilien herangezogen. Dabei bewertet der Sachverständige das Grundstück und den Sachwert der Immobilie getrennt. Die Berechnung des Verkehrswerts fokussiert sich dabei auf die Frage: Wie viel würde es einen fiktiven Käufer kosten, das Gebäude neu zu bauen? Die Größe und die Bebaubarkeit des Grundstücks haben beim Sachwertverfahren großen Einfluss auf den Verkehrswert. Darüber hinaus berücksichtigt der Experte bei diesem Verfahren wertmindernde Faktoren wie Abnutzung oder Mängel.

Wertermittlung durch Kurzgutachten

Beim Immobilienverkauf oder Immobilienkauf, aber auch für außergerichtliche Einigungen bei Scheidungen und Erbschaftsfällen ist ein Kurzgutachten ausreichend. Es beinhaltet eine professionelle und zuverlässige Einschätzung zum Marktwert Ihrer Immobilie durch einen qualifizierten Sachverständigen. Beim Kurzgutachten werden alle wichtigen Eckdaten von Haus und Wohnung ebenso berücksichtigt wie die jeweiligen Gesetzesgrundlagen. Erstellt wird das Kurzgutachten für:

  • Einfamilienhäuser
  • Reihenhäuser
  • Doppelhaushälften 
  • Eigentumswohnungen
  • Mehrfamilienhäuser
  • Grundstücke

Kostenlose Immobilienbewertung durch Online-Wertermittlung 

Wenn Sie unkompliziert und unverbindlich Ihre Immobilie bewerten lassen möchten, ist die Online-Immobilienbewertung von DÖRING-CONSULTING genau richtig. Nach Eingabe der Eckdaten Ihrer Immobilie erhalten Sie in wenigen Schritten einen ersten Orientierungswert zum Marktwert Ihrer Immobilie in Frankfurt und Umgebung – anonym, kostenlos und seriös.

Zurück zur News-Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich heute kostenlos an und werden Sie als erster über neue Updates informiert.

Vielen Dank!

Ihre Anmeldung für unseren Newsletter war erfolgreich.